Die erste Tour unseres Kurztrips nach Umbrien. 
Man parkt direkt im Ort, wenn man in der einzigen Bar nachfragt bekommt man einen Schlüssel für die mangels Nachwuchs geschlossene Schule in der man sich umziehen kann.

Die Schlucht selbst ist toll, fast durchgehend eng eingeschnitten und hat Felstore und diverse schöne Sprünge zu bieten. Nach ca. 3h endet die Tour viel zu früh, eventuell könnte man noch weiter bis zum Tiber-Stausee gehen, der weitere Bachverlauf ist zwar nicht mehr tief eingeschnitten bietet aber immer noch schöne Felsformationen und grosse Becken.

Wieder im Ort angekommen gings dann mit drei netten italienischen Canyonauten auf diverse Biere und Wildschweinsalami. 

Mehr Infos gibts auf canyon.carto.net. Mit dabei waren David, Tom, Bob und Richi.

Schreibe einen Kommentar