Am langen Rückweg einen Abstecher nach Marken gemacht wo wir in den Fosso Presale eingestiegen sind. Nach einen aussichtsreichen Anstieg inkl. toten Stachelschwein(!!) seilt man sich über einen hängenden Baum in eine Klamm aus hellen Schichtkalk ab. Wassertemperatur war erfrischend und die Schlucht selbst nett und durchaus einen Besuch wert. 
Die für den Nachmittag angesagten Gewitter haben uns zwei Stunden nach dem Canyoning auf der Autobahn eingeholt.

Mehr Infos gibts auf canyon.carto.net. Mit dabei waren David, Bob und Tom.

 

Schreibe einen Kommentar