Nach einer langen Fahrt (2:30h für 50km Luftlinie) sind wir endlich an der Ausstiegsbrücke über den Riolan angekommen. Viel Wasser im Bach, nach etwas Diskussion beschließen wir einzusteigen.
Die Schlucht ist gut genug eingerichtet um auch bei hohen Wasserstand sicher begangen werden zu können. Wir sind die Tour aber auch sehr defensiv angegangen: nix springen, nix rutschen und viele Querungen. War trotzdem schön obwohl ich wohl wieder kommen muss um auch den Salto del Mort (kleinräumig umklettert) und den Tobogan den Mort (grossräumig umgangen) zu machen. Nach der Tour meinen ersten DNF in Frankreich gemacht. 

Mit dabei waren Dani und Sarah. Mehr Infos gibts auf canyon.carto.net